Der Sprung

von

Uwe Kampmann


Meine Erinnerung ist brüchig. Das Gefühl stumpf. Die Hoffnung nur noch eine Ansiedlung von Unsicherheit. Ohne zusammengefügt zu sein, nur auf Blickkontakt, noch nicht aus den Augen verloren, was mal gewesen schien. Es hätte nicht mal mehr eines Tritt in den Spiegel bedurft. Eine leere Packung Zigaretten und eine Schachtel naß, aufgeweichter Streichhölzer wären das Gleiche gewesen. Wie ungeschickt aufgetragenes Make - up. Verschwommen auch ohne Tränen. Jedes Wort, - hätte noch eines kommen können, hätte nur "Hilfe" sein können. Eine Berührung hätte Wunden hinterlassen. Weg von hier. Ist es erstmal so weit fällt es nicht schwer.
Ein bischen Luftveränderung wird mir gut tun. Ich gehe auf das Dach. Ein Schritt, schon nach dem Zweiten wird es leicht. Die Erinnerung kehrt zurück. Das Gefühl ist angenehm. Noch zehn Stockwerke und die Hoffnung wieder Boden unter mir zu haben.
Ja, Sie da unten, genau Sie. Sie können auch ihren Nebenmann oder ihre Nebenfau anstoßen wenn Sie Fragen haben. Es interessiert mich nicht ob Sie sich kennen. Sie werden sich gleich in die Augen schauen. Achten Sie mal darauf wie Sie nach zwei Minuten auseinandergehen werden. Mit dem Gefühl, ach was sind Worte, Blicke, mit dem collectiven Blick des Erschauerns. Sie brauchen mich nicht zu bedauern. Ich bedauer Sie auch nicht.
Ich weiß sie sehen nur mich. Ich sehe sie alle, unter mir eine gespannt schweigende, atemholende Masse Fleisch auf mehr als vierhundert Beine gestellt, gierig, still nach oben blickend.
Ich atme während die unter mir die Luft anhalten. Ich fühle mich den Spatzen auf dem Dach näher als allem Anderen was mich umgibt.
Ich werde warten bis ich die Sirenen höre, auch dann habe ich noch Zeit. Ich werde warten bis sie aus den Fahrzeugen springen und die Menge sich teilt. Von unten wird eine Stimme von Regelverstoß sprechen. Der sich nähernde Sirenenrap läßt mich tänzeln. Als ich die Stimme höre lache ich den Spatzen zu.
Im achten Stockwerk am Fenster begegnet mir noch eine Frau der ich ein Lächeln zuwerfe.
Ich habe die Welt abgeschafft.


*

4.4.07 06:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen